ORG_DSC08768_edited.png

Hi, ich bin Julie, 

Ich liebe es zu lernen. Aber nicht nur mit dem Kopf, sondern mit jeder Zelle meines Körpers. Nach etlichen Jahren als Sporttherapeutin und Yogalehrerin sehnte ich mich nach etwas, das tiefer geht. Etwas, dass mir auf allen Ebenen Halt gibt: somatisch - spirituell - intellektuell - emotional. 

Auf meinem Weg stellte ich immer wieder Fragen und fühlte eine tiefe Sehnsucht. Ich wollte endlich mein ganzes Leben & Business als Zeremonie erleben, und gleichzeitig fest verwurzelt mit der Realität sein. Die Antworten fand ich in der tiefen Mystik unserer Existenz

Mein Weltbild ist geprägt durch die Weisheiten des Daoismus, des Tantra und durch das Wissen aus der Traumapsychologie, Neurobiologie und der Quantenphysik

 

In meinem Universum dürfen sich Gegensätze vereinen und so teile ich heute meine Erfahrungen in meiner ganz eigenen Art & Weise mit dir, so dass du Schöpferin deiner Realität werden kannst.

Denn du verdienst ein Leben in Leichtigkeit, Fülle, Sinnlichkeit und tiefer Verbundenheit. Mit dir, mit der Welt, mit dem Kosmos.

My work is the embodiment of dreams in one form or another.

 

-William Morris

Parvati - पार्वती - die Verkörperung von Shakti.

2015 erhielt ich meinen spirituellen Namen. Im Laufe der letzten Jahre wurde mir seine Bedeutung immer bewusster. Mein Lehrer sah damals bereits in mir, was ich erst noch lernen durfte zu verkörpern. 

Im Shaktismus repräsentiert Parvati die göttlichen Energie, der Shakti, ohne die der in sich ruhende Gott Shiva seine Funktion nicht erfüllen könnte. Die Schriften benutzen eine Reihe von Bildern und Metaphern, um die komplementäre Identität von Shiva und Shakti zu verdeutlichen. So ist Shiva der Himmel, Parvati die Erde, Shiva das Subjekt, Parvati das Objekt, Shiva die Sonne, Parvati das Licht, Shiva ist Yang, Parvati ist Yin.

 

Parvati repräsentiert die weibliche Energie des Kosmos. Sie ist die Personifikation von Licht und allumfassender Helligkeit.

Genauso wie Shiva hat Parvati den Doppelaspekt von Erhaltung und Zerstörung. Hauptsächlich verkörpert sie jedoch das Sinnbild der lebenspendenden und lebenserhaltenden Mutter. 

74D9FFFB-4FF9-4883-BF28-4597F4EE84A8.jpg

Erfahrungen & Ausbildungen 

Ich liebe es, mich mehr und mehr an meine wahre Essenz zu erinnern, lasse mich regelmäßig coachen, belege Kurse & Workshops.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Lehrern, Kollegen & Schülern bedanken, die mich in den Jahren geprägt und unterstützt haben. Egal, wie lange sich unsere Wege gekreuzt haben, jede einzelne Begegnung hat dazu beigetragen, dass ich wachsen durfte. Besonderer Dank geht an Stefan Friedel, Pascal Beaumart, Natalia Pepik, Norbert Sibum, Dr. Johannes Gerber, Franziska Scholz, Tanja Woutskowsky, Jessica Fawn & Britta Kimpel.